TuS- Mitgliederversammlung

zum ersten Mal unter neuer Führung

Am 25.05.2022 fand in der „Alten Brennerei“ in Wadersloh die diesjährige Mitgliederversammlung des TuS- Wadersloh statt. Diese findet normalerweise traditionell an dem Freitag nach Aschermittwoch statt, musste in diesem Jahr aber pandemiebedingt in den Frühling verschoben werden.

Der 1. Vorsitzende, Jürgen Kieslich, begrüßte neben seinen Vorstandskollegen Detlef Berndt (1. Geschäftsführer), Wilfried Müller (2. Vorsitzender), Clärchen Fleiter (2. Vorsitzende) und Adam Wysocki (Schatzmeister) auch seinen Vorgänger Hans- Günther Scholz und den ehemaligen 2. Vorsitzenden Rudi Luster- Haggeney. Für „Scholzi“ war es nach 26 Jahren die erste Mitgliederversammlung, die er als Teilnehmer entspannt genießen konnte, anstatt selbst durch das Programm zu führen.

 

Folgende Wahlen wurden durchgeführt:

Detlef Berndt (1. Geschäftsführer)

Clärchen Fleiter (2. Vorsitzende)

Thomas Gelhoet (Gerätewart)

Anton Sabellek und Alfons Habbel (Ältestenrat)

Pascal Berhorst und Simon Neitemeier (Jugendsprecher)

Carina Schulte (Pressewartin)

 

Der TuS Wadersloh ist mit 1.614 Mitgliedern nach wie vor der größte Verein der Großgemeinde und konnte seine Mitgliederzahl, trotz Pandemie, um 4 Mitglieder erhöhen. Obwohl es 2021 pandemiebedingt immer wieder Schließungen der Sportanlagen gegeben hatte, verzeichnet der Verein weiterhin schwarze Zahlen. Der Sportbetrieb konnte, wenn auch mit Einschränkungen, überwiegend aufrecht erhalten werden, da die Abteilungen stets gute Ideen hatten, um Hygienekonzepte umsetzen zu können. Sogar einige Turniere, der Volkslauf und das Volksradfahren 2022 konnten durchgeführt werden.

 

Der Vorstand bedankt sich bei allen Vereinsmitgliedern,
die dem Verein auch in schwierigen Zeiten die Treue halten!

 

Hinten v.l.: Jürgen Kieslich (1. Vorsitzender), Adam Wysocki (Schatzmeister), Michael Voss (25 Jahre Mitgliedschaft), Anton Sabellek (70 Jahre Mitgliedschaft), Magnus Selke (25 Jahre Mitgliedschaft), Wilfried Müller (2. Vorsitzender).

Vorne v.l.: Clärchen Fleiter (2. Vorsitzende), Clemens Funke (70 Jahre Mitgliedschaft), Karl Krabus (75 Jahre Mitgliedschaft), Alfons Habbel (60 Jahre Mitgliedschaft), Willi Karger (50 Jahre Mitgliedschaft), Luise Panreck (25 Jahre Mitgliedschaft), Roswitha Dülberg (50 Jahre Mitgliedschaft), Detlef Berndt (1. Geschäftsführer).

 

 

___________________________________________________________________________________________________

 Seit dem 04.03.2022 gilt die neue Coronaschutzverordnung, in der es weitere Lockerungen für den Sport gibt.

Auszug vom Landesportbund NRW

Sport grundsätzlich mit 3G möglich

Die bisherigen Differenzierungen zwischen „Sport drinnen“ und „Sport draußen“, „Kontaktsport“ und „kontaktfreiem Sport“ sowie „öffentlichen Raum“ und „Sportanlagen“ entfallen. Sporttreiben unterliegt einheitlich nur noch der 3G-Regelung. Zusätzliche Vereinfachungen gelten (weiterhin) für folgende Gruppen:

  • Kinder und Jugendliche bis zum 18. Geburtstag: Sie sind von allen Einschränkungen im Sport ausgenommen.
  • Schülerinnen und Schüler (auch älter als 18 Jahre): Sie können einen geforderten Testnachweis durch eine Bescheinigung über die Teilnahme an Schultestungen erfüllen.

Mit den neuen Regeln erlangen auch Ungeimpfte wieder einen einfachen Zugang zum Sport. Wir empfehlen unverändert, sich impfen zu lassen. Weiterhin fordern wir alle Sporttreibenden und Sportvereine auf, weiter umsichtig zu agieren, um sich und andere zu schützen.

Zuschauer-Regelungen

Bis 1000 Personen (drinnen und draußen):

  • 3G-Vorgaben müssen erfüllt werden.
  • Bei Veranstaltungen im Freien unter 1000 teilnehmenden Personen besteht keine Maskenpflicht.
  • Bei mehr als 500 anwesenden oder teilnehmenden Personen darf die zusätzliche Auslastung nur 60% der über 500 Personen hinausgehenden Höchstkapazität der Sportanlage liegen. Die vorgenannten Zahlen umfassen Sportler*innen und Zuschauer*innen.
  • Beschäftigte/Personal (Trainer, ÜL, Schiedsrichter, Sicherheitskräfte etc.) werden nicht mitgezählt.
  • Wenn keine oder nicht ausreichend Sitzplätze vorhanden sind, dürfen Stehplätze besetzt werden.


Info zur Mitgliederversammlung 2022

Aufgrund der noch anhaltenden pandemischen Lage hat der Gesamtvorstand des TuS Wadersloh einstimmig beschlossen, die alljährliche Mitgliederversammlung auf einen neuen Termin später im Frühjahr zu verschieben.
Der genaue Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben