Das Wetter hätte schlechter nicht sein können. Sturm und Regen schon den ganzen Tag. Aus diesem Grund waren auch nur zwei Aktive der LG dort am Start. Luis Portela ( LTV Lippstadt ) lief die 10 km in einer Zeit von 40:17 min. Damit gewann er seine Altersklasse. Irmgard Grote kam nach 59:04 min. ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch

Wie in jedem Jahr kommt das beste am Ende. Die Stimmung in Wiedenbrück ist schon eine klasse für sich. Natürlich waren auch in diesem Jahr wieder jede menge Läufer/innen der LG dort am Start. Hier jetzt alle Ergebnisse:
10 km
Alfred Giere 41:18 min
Andreas Niehüser 42:24 min.
Maria Gerke 44:44 min.
Marc Boeckh 45:09 min.
Klemens Waldikowski 46:32 min.
Thorsten Gövert 47:48 min.
Pia Gerke 51:00 min. Pia kam auf einen sehr guten 2. Platz in ihrer Altersklasse.
Guido Mandera 53:15 min.
Kerstin
Thegelkamp 59.00 min.
Christiane Rickmann 60:13 min.
Herzlichen Glückwunsch euch allen.

Bei sehr guten Wetter sind Ulla und Hajo in Oberhausen beim Schmachtendorfer Nikolauslauf an den Start gegangen. Die 10 km Strecke führte fast nur über Waldwege und trotz dem oder gerade deshalb liefen sie beide Top Zeiten. Hajo kam nach 52:35 min ins Ziel und belegte den 3. Platz in seiner Altersklasse. Noch einen Platz besser in ihrer Altersklasse war Ulla, sie kam nach 56:14 min ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch euch beiden. Freue mich schon auf eure Laufberichte.

Bei sehr guten Wetter fand der Nikolauslauf in Oelde schon zum 30. mal statt. Wie immer hatten wir dort wieder eine recht große Gruppe am Statt. Hier die Ergebnisse:
3 km
Vincent Hagedorn 11:22 min.
Maria Gerke 11:49 min. Sie gewann ihrer Altersklasse
Lukas Piek 12:58 min.
Sabrina Mammadov 14:11 min.
Lena Holtermann 15:46 min.
Leo Lutterbeck 17:29 min.

11,5 km
Luis Portela 46:32 min.
Marc Boeckh 52:21 min Auch Marc gewann seine Altersklasse.
Nils Richtermeier 52:59 min. Nils belegte den 2. Platz in seiner Altersklasse.
Werner Rothfeld 55:12 min.
Nico Künstner 56:26 min. Nico gewann ebenfalls seine Altersklasse.
Hala Sahli 57:01 min.
Thomas Brügge 58:43 min.
Pia Gerke 61:15 min. Auch Pia gewann ihrer Altersklasse.
Irmgard Grote 67:23 min.

Es war zwar kalt aber trocken als Claudia und Horst Jasperneite am Twistesee den Marathon liefen. Ohne Zeitvorgabe sind die beiden in aller Ruhe gelaufen . Nach 4:31:16 Std. kam Claudia ins Ziel. Horst braucht für die 42,195 km 4:57:39 Std. Mit ihren Zeiten waren sie beide zufrieden. Herzlichen Glückwunsch euch beiden

Bei guten Wetterbedinungen fand schon der 32. Crosslauf statt. Wie immer hat sich der Veranstalter alle mühe gegeben um den Starter/innen die gleichen Bedingungen zu bieten. Hier jetzt alle Ergebnisse ab 4.150 m.
4.150m
Marc Boeckh 17:52 min. Marc gewann die Altersklasse.
Pia Gerke 22:55 min. Pia belegte den 2. Platz in ihrer Altersklasse.
8.300m
Werner Rothfeld 40:10 min Werner kam auf den 3. Platz in einer Altersklasse
Maria Gerke 41:53 min. Mit der Zeit belegte Maria den 3. Platz in der Gesamtwertung und den 2. Platz in ihrer Altersklasse.
Irmgard Grote 53:52 min. Irmgard gewann ihrer Altersklasse.
Wie ihr seht waren alle Starter/innen in Oelde sehr Erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Werner Rothfeld ist am Samstag bei besten Laufwetter in Ascheberg-Herbern an den Start gegangen. Für die 10 km benötigte Werner 43:35 min und kam auf den 3. Platz seiner Alterklasse. Herzlichen Glückwunsch Werner

Nach den 100 Meilen vom Pfälzer Weinsteig war der Herbstwaldlauf in Bottrop wohl nur zum auslaufen. Ralf lief in Bottrop den Jürgen Liebert Ultralauf über 50 km und einer Zeit von 4:55:29 Std. Mit dieser Zeit kam er auf den 27. Platz in seiner Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch Ralf

Es war zwar der 2. Gütersloher Halbmarathon aber keiner unserer Teilnehmer ist der Halbmarathon gelaufen. Alle sind die 10 km gelaufen. Bei sehr guten Wetter war die Teilnehmerzahl auch wieder recht hoch. Hier jetzt alle Ergebnisse:
10 km
Ralf Gerke 41:20 min.
Josef Schnitker 51:06 min.
Pia Gerke 52:20 min. Pia gewann ihre Altersklasse.
Claudia Schnitker 63:32 min.
Michael Schnitker 63:32 min.
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Traditionell findet am letzten Sonntag im Oktober der Röntgenlauf in Remscheid statt. Während Andreas Pachnicke und Eckhard Rump sich kurzfristig entschlossen haben, an dieser Veranstaltung teilzunehmen und sich vor Ort für die 63,3 Kilometer lange Ultramarathonstrecke nachmeldeten, buchte Claudia Jasperneite so zu sagen „Last Minute“ diesen Lauf. Dabei kam Claudia zu Gute, dass sie mit der Zeitumstellung auf die Mitteleuropäische (Winter)zeit, eine Stunde mehr Zeit für ihre Laufentscheidung und Laufkollegen für die notwendige Anmeldeformalität hatte.
Pünktlich um 8:30 Uhr fiel der Startschuß des Röntgenlaufes und über Tauschend Athleten machten sich auf ihren Weg einen Halbmarathon, Marathon oder Ultramarathon rund um die Stadt Remscheid auf dem Röntgenwanderweg zu laufen.
Andreas Pachnicke profitierte von zahlreichen längeren Trainingsläufen in Deutschlands Mittelgebirgen und bewältigte die Ultradistanz mit den 1100 Höhenmetern in einer sehr guten Zeit von 6:42:54 Stunden. Er war mit dieser Leistung sehr zufrieden.
Eckhard Rump ging seinen Lauf zunächst langsam an. Jedoch ließ er sich vom schnellen Lauftempo der Halbmarathonis anstecken, welches sich o Wunder nach der Hälfte der zu bewältigen Strecke rächen sollte. Ab der Marathondistanz wurde Eckhard von zahlreichen Athleten „eingesammelt“. Er kämpfte sich bis ins Ziel durch und benötigte schlussendlich 7:38:14 Stunden.
Claudia Jasperneite wählte ein vernünftiges Tempo und konnte die drei Drittel des Ultralaufes relativ gleichmäßig bewältigen. Sie benötigte für die Strecke 8:14:48 Stunden.
Unsere drei Aktiven waren sich nach dem Lauf einig, dass sich der sonntägige Ausflug nach Remscheid wieder einmal gelohnt hat.
Herzlichen Glückwunsch

Am Dienstag fand in Wiedenbrück der Jährliche Bahnabschluß statt. Von der LG waren auch ein paar Läufer/innen dort am Start. Hier die Ergebnisse:
Marc Boeckh 19:37,6 min.
Maria Gerke 21:24,4 min.
Pia Gerke 23:53,0 min.
Matthias Lammert 25:11,0 min.
Herzlichen Glückwunsch euch allen.

In den letzten Wochen hatte sich Ralf intensiv auf das letzte läuferische Highlight des Jahres, den "1. Pfälzer Weinsteig 100 Meilen Ultratrail" vorbereitet. Am vergangenen Samstag um 7.00 Uhr morgens war es nun für ihn und 29 weitere Ultraspezialisten am Weintor in Schweigen-Rechtenbach soweit. Bereits beim vorabendlichen Briefing und der anschließenden Pasta-Party waren den Läufer/innen noch einmal eindringlich die Tücken und Schwierigkeiten der mit 5.400 Höhenmeter gesalzene Strecken von 162 Km eingeschärft worden. Neben wurzeligen, matschigen und kaum laufbaren Untergründen sollten sie sich auch in der Nacht vor den Tieren des Waldes (Wildschweinen!) in Acht nehmen. 6 vorzüglich ausgestattete VP´s, eine Handvoll unbemannter Wasserstellen und drei Kontrolldosen -die ein Abkürzen verhindert sollten- waren hierbei auf der langen Reise zu passieren. Ralf fand sich direkt vom Start weg mit einem Mitstreiter (Andreas) zusammen. Aus den beiden wurden im Laufe der kommenden Mission ein eingeschweißtes Duo welches gemeinsam Verlaufen, persönliche Tiefs aber auch tolle Aussichten und läuferische Hochmomente erlebte. Da Petrus offensichtlich nicht nur Läufer sondern auch Pfälzer zu sein scheint, bedachte er die Läuferschar mit tollem -fast schon zu warmen- spätsommerlichen Temperaturen. Ralf und Andreas gingen das Rennen vernünftig an, hatten aber immer das drohenende Zeitlimit von insgesamt 32 Stunden vor Augen. Beide kamen recht gut vorwärts und ergänzten sich gerade in den schwierigen Passagen sehr gut. Lediglich in der Nacht hatte Ralf einen "Hänger". Der Magen rebellierte und leichter Schüttelfrost quälte ihn. Nach einer kurzen Aufwärmpause an einer VP ging es jedoch mit zusammengebissenen Zähnen weiter. Beide kämpften und bissen sich durch um schließlich als letzte innerhalb des erlaubten Zeitlimits nach 31.28 Minuten Hand in Hand ins Ziel in Obersülzen einzulaufen. Dies bedeutete für beide Platz 10. Welches "läuferische Brett" die beiden bewältigt hatten, zeigt sich auch daran dass letztlich von 30 Startern 10 das Ziel gar nicht und nur 11 innerhalb der Zeitvorgabe erreichten. Herzlichen Glückwunsch Ralf

Das P-Weg-Marathonwochenende lockt jährlich im Spätsommer Wanderer, Läufer und Mountainbiker nach Plettenberg im Märkischen Sauerland. Ralf Ruppert und Eckhard Rump hatten sich bereits im Frühjahr für eine Teilnahme für den 73 km langen Ultramarathonlauf angemeldet. Die sportlich anspruchsvolle Strecke mit 2000 Höhenmetern, führt über den Plettenberger Rundweg "P-Weg" um die Vier-Täler-Stadt Plettenberg. Dabei laufen die Athleten viermal in die Täler hinab und am Gegenhang wieder hinauf. Der zu laufende Untergrund besteht überwiegend aus Wald- und Schotterwegen. Pünktlich um 7:00 Uhr fiel am Samstag morgen der Startschuss für die Ultraläufer. Ralf und Eckhard gingen den Lauf langsam an, um ihre Kräfte zu schonen, denn schon nach dem ersten Kilometer ging es steil einen Berghang hinauf. Ralf kam mit den steilen An- und Abstiegen sowie den zum Teil schwierigen Untergründen gut zurecht und beendete den Lauf nach 8:39:09 Stunden. Eckhard hatte mit den abschüssigen Trail-Passagen zum Ende des Laufes so seine Probleme, so dass er hier wertvolle Zeit verstreichen ließ. Er kam nach 9:44:37 Stunden erschöpft, verletzungsfrei und zufrieden im Ziel an. Herzlichen Glückwunsch

In den letzten Wochen war er fast jedes Wochenende irgendwo in Deutschland unterwegs. Vor 2. Wochen leif er in Welver einen Marathon ohne Zeit- nahme. Eine Woche drauf war er schon wieder unterwegs im Teuto. Er lief mit Ralf den Hermannslauf doppelt. Heute war er am Baldeneysee um dort mit Zeitnahme nach 4:03:02 Std. ins Ziel zu kommen. Ich kann nur sagen : Herzlichen Glückwunsch Andreas Pachnicke. Ich hoffe wir sehn uns am Mittwoch beim “ Lauftreff ”

Bei guten Bedinungen fand in Brockhagen schon der 40 Volkslauf statt. Damit gehört er zu einer der ältesten Veranstaltungen überhaupt. Alfred Giere lief dort die 5 km in einer Zeit von 20:34,9 min und kam auf den 3. Platz in seiner Altersklasse. Über die 10 km waren Maria und Pia Gerke und Werner Rothfeld am Start. Werner kam als ersttes ins Ziel mit einer Zeit von 42:56,4 min.  Maria kam nach 45:24,9 min als 4. ihrer Altersklasse ins Ziel. Besser machte es Pia, sie gewann ihrer Altersklasse. Pia kam nach 51:39,5 min ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch macht weiter so.

In Soest war Tim Jemella am Start. Er lief die 4 km in einer Zeit von 17:01 min. Damit kam Tim auf den 3. Platz in seiner Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch. Ich hoffe wir sehn dich am kommenden Samstag bei uns in Wadersloh.

Wie im jeden Jahr so auch dieses. Natürlich waren auch in diesem Jahr Läufer/innen in Neubeckum am Start. Fam. Gerke startete über die 3 km Strecke. Ralf und Maria gewannen ihre Altersklassen. Pia belegte in ihrer Altersklasse den 2. Platz. Am 10 km Lauf nahmen Luis Portela, Gabino Mancera und Irmgard Grote teil. Luis belegte den 2. Platz in seiner Altersklasse. Gabino und Irmgard kamen auf den 3. Platz in ihrer Altersklasse. Hier alle Ergebnisse:
3 km
Ralf Gerke 11:42 min.
Maria Gerke 12:33 min.
Pia Gerke 13:41 min.
10 km
Luis Portela 41:18 min.
Gabino Mancera 61:02 min.
Irmgard Grote 61:20 min.
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

 In den letzten Wochen hatte er sich auf seinen ersten Halbmarathon vorbereitet. Die rede ist natürlich von Thorsten Gövert. In Beelen lief er die 21 km in einer Zeit von 1:51:41 Std. Ich denke mal das an diesem Freitag alles geklappt hat. Thorsten wollte in einer Zeit unter 2. Std. ins Ziel kommen. Aber auch Michael Schnitker war in Beelen am Start. Michael lief die 10 km in einer Zeit von 56:54 min. Herzlichen Glückwunsch euch beiden.

In diesem Jahr stand der Katharinlauf unter keinem guten Stern. Es fing schon am Nachmittag am” Gewitter”. Es gebt nichts was uns Läufer aufhalten kann außer ein “ Gewitter “. In Delbrück konnte man nur die Zeit zwischen zwei Gewittern nutzen um den 5 km Lauf zu Starten. Lieder mußten sie den 10 km Lauf ganz streichen, was aber bei der Wetterlage voll und ganz in Ordnung ging. Hier jetzt die 5 km Ergebnisse:
Werner Rothfeld 20:58 min. Werner belegte den 3. Platz in seiner Altersklasse.
Ralf Gerke 22:22 min. Ralf kam auf den 4. Platz in seiner Altersklasse.
Pia Gerke 23:26 min. Pia gewann ihrer Altersklasse.
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern macht so weiter.

Über die 3000m sind beim Oelder Sportfest auch ein paar Läufer/innen der LGOW an den Start gegangen. Hier die Ergebnisse:
Ralf Gerke 11:31,74 min.
Maria Gerke 12:15,09 min.
Pia Gerke 13:22,84 min.
Irmgard Grote 17:06,36 min,
Außerdem ist auch noch Mark Boeckh dort am Start gewesen Lieder konnte ich kein Erlebniss finden.
Herzlichen Glückwunsch.

Bei sehr guten Marathon Wetter fiel um 9:00 Uhr der Startschuß zum 13. MüMa. Wie in jedem Jahr stand natürlich Horst Jasperneite auf dem Schlossplatz ( Hindenburgplatz ) um an seinem 13 MüMa teilzunehmen. Außer Horst war auch noch Hala Sahli und Anderas Pachnicke mit am Start. Alle drei hatten am diesem Tag keine größeren Probleme so dass sie glücklich auf den Prinzipalmarkt bei super Stimmung ins Ziel liefen. Hier jetzt die Ergebnisse:
Hala Sahli 3:57:14 Std.
Anderas Pachnicke 4:00:22 Std.
Horst Jasperneite 4:13:55 Std.
Herzlichen Glückwunsch euch allen.

Bei guten Laufwetter nahm Werner Rothfeld in Westenholz am 10 km Lauf teil. Mit seiner Zeit von 44:49 min belegte er den 6. Platz in seiner Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch Werner

Unter dem Motto “ Laufen gutes Tun “ fand in St. Vit schon zum 10 mal der Volkslauf statt. Das Wetter war trocken aber zu plötzlich zu warm . In der Woche war es noch 10 Grad kälter so das der ein oder andere doch etwas zu kämpfen hatte. Sehr gut mit dem Wetter kam Thorsten Gövert zurecht. Er lief die 10 km zum ersten mal unter 50 min. Herzlichen Glückwunsch dazu. Hier jetzt alle Ergebnisse:
5 km
Tim Jemella 20:04 min. Tim belegte den 3. Platz in seiner Altersklasse.
Marc Boeckh 20:51 min.
Maria Gerke 21:02 min. Maria gewann die Gesamtwertung und natürlich ihrer Altersklasse.
Jürgen Kalläne 27:39 min.
Irmgard Grote 29:10 min.
10 km
Luis Portela 41:01 min. Auch Luis gewann seine Altersklasse.
Alfred Giere 42:20 min. Alfred belegte den 3. Platz in seiner Altersklasse.
Ralf Gerke 43:33 min. Ralf kann immer noch nicht LG Oelde/Wadersloh schreiben. Er übt noch:-))
Thorsten Gövert 4:20 min. Wie schon gesagt “ Klasse “
Bernd Gebhardt 52:21 min. Bernd gewann die Altersklasse
Ingrid Altebäumer 66:10 min. Auch Ingrid gewann ihrer Altersklasse.
Herzlichen Glückwunsch euch allen. Mir fehlen zwar noch ein paar Namen in der Liste wenn ich mehr weiß werde ich sie nachreichen.

Bei guten Wetter fand in Verne schon der 16 Verner Frauenlauf statt. Irmgard Grote war mit den Landfrauen aus Liesborn dort am Start. Für die 5 km benötigte sie 29:31 min. und belegte den 4. Platz in ihrer Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch

Am Samstagnachmittag war die ganze Fam. Gerke mal wieder unterwegs. Außer Klara sind sie alle die 5000 m gelaufen . Klara lief die 1200 m in einer zeit von 5:38 min. und kam auf den 4. Platz in ihrer Altersklasse. Ralf und Pia haben beide ihrer Altersklasse gewonnen. Ralf war nach 20:21 min im Ziel. Pia benötigte 23:33 min. Maria lief die Strecke in einer Zeit von 22:39 min. Sie kam auf den 2. Platz in ihrer Altersklasse. Hala Sahli lief in Marienfeld den Halbmarathon in einer Zeit von 1:52:12 Std. Mit der Zeit kam sie auf den 3. platz in ihrer Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch euch allen.

Am Sonntag war die ganze Fa. Gerke an der Aabach- Talsperre aktive. Klara lief die 1,7 km in einer Zeit von 7:07 min. und belegte genau wie Pia und Ralf der 1. Platz in ihrer Altersklasse. Pia und Ralf sind die 5 km gelaufen. Nach 23:06 min kam Pia kurz hinter Ralf ins Ziel. Für Pia war das eine neue Persönlichen Bestzeit. Ralf benötigte 20:42 min. Maria lief die 10 km in einer Zeit von 45:26 min. Ich glaube das ist neue Jahresbestzeit. Herzlichen Glückwunsch euch allen.

Obwohl es noch sehr warm war sind Pia und Maria Gerke in Ostbevern beim 10. Volksbank Lauf an den Start gegangen. Pia lief die 10 km in einer neuen persönlichen Bestzeit und ich glaube auch zum ersten mal schneller wie Maria. Nach 48:36 min kam sie als erste ihrer Altersklasse ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch dazu. Maria hatte schon nach 5 km Probleme und wollte aufhören, lief aber doch durch und kam nach 49:52 min ins Ziel. Sie belegte den 3. Platz in ihrer Alterklasse. Euch beiden Herzlichen Glückwunsch und macht so weiter . Bis Montag beim Lauftreff.

Am Samstag fand im Nordseeheilbad Horumersiel-Schillig der 11. Friesencross statt. Da Eckhard Rump gerade ein verlängertes Wochenende in der Gemeinde Wangerland an der Nordseeküste verbrachte, nahm er spontan am 10 Kilometer Strand-Wattlauf teil. Um 18:00 Uhr fiel bei sonnigem und schwül-warmen Wetter der Startschuss für die 208 Läuferinnen und Läufer des Crosslaufes. Die Laufstrecke führte die Athleten zunächst vom Freizeitgelände am Strand einen Kilometer Richtung Süden über einen Weg mit Betonplatten bis zu einem Wendepunkt. Danach ging es zurück Richtung Norden, über eine Wiese und in einem Bogen durch die Dünen zum Strand. Nachdem die 35 Läuferinnen und 173 Läufer einige hundert Meter am Wattsaum zurückgelegt hatten, verlief die Strecke nach vier Kilometern vom Festland weg ins Watt. Nach wenigen Metern versanken die Laufschuhe im Schlick. Die Athleten mussten sich teilweise knöcheltief durch das glitschige Sediment kämpfen. Auf ihrem weiteren Weg durchs Watt, durchliefen sie einen Priel und danach weiter bis zu einem Wendepunkt, an dem eine Verpflegungsstelle mit Wasser aufgebaut war. Zurück ging es dann den selben Weg bis zum Festland. Noch einmal mussten sich die Aktiven durch den tiefen Sand am Strand quälen, bis sie das Ziel erreichten. Eckhard benötigte für die 10 Kilometer 55:15 Minuten und belegte damit einen guten 11. Platz in seiner Altersklasse. Für ihn war es wieder einmal eine neue, schöne und interessante Lauferfahrung, durch das Watt zu laufen. Herzlichen Glückwunsch

„Drei auf einen Streich“ hieß es für Ralf am vergangenen Samstag als er zum zweiten Mal am Intern. Triple Marathon teilnahm. Die Veranstaltung findet alle zwei Jahre im schönen Holland statt. Man kann hierbei wählen ob man einen, zwei oder auch alle drei Marathons laufen möchte. Für Ralf stand selbstverständlich ausschließlich der „Triple“ zur Debatte. Dennoch ist es auch für ihn keine Kleinigkeit drei Marathons mit dazwischenliegenden Pausen hintereinander zu laufen. Er wusste jedoch nach seiner Premiere vor zwei Jahren in etwa was auf ihn zukommen würde.
Da der Start des ersten Laufs von Eelde nach Blijham bereits um 5.00 Uhr morgens erfolgen sollte, reiste er bereits am Freitag nach Wardenburg an. Dort ging es nach Ausgabe der Startunterlagen mit dem Bus zum Startort Eelde. Nach einer kurzen Nacht und einem Frühstück um 3.45 Uhr fiel pünktlich der Startschuss für die Läufer/innen. Neben leichtem Nieselregen machten schwüle Temperaturen und der böige und starke Wind den Ultras arg zu schaffen. Nach Zieleinlauf einer jeden Etappe gab es für die Läufer ein buntes Armbändchen. Ziel war es also, sich am Ende des Tages mit drei bunten Bändchen am Handgelenk schmücken zu können.
Ralf lief streng nach Uhr und absolvierte den Auftaktlauf planmäßig in 4:32:02 Stunden. Nach einem Frühstück und einer kurzen Erholungspause im Zielbereich folgte um 10.45 Uhr der nächste Start. Die zweite Etappe brachte er nach 4:45:38 Stunden ins Ziel in Esterwegen. Bedingt durch die schwülwarmen Temperaturen und dem einhergehenden Flüssigkeitsverlust klagten viele Läufer/innen über massive Magenprobleme. Auch Ralf blieb davon nicht ganz verschont und musste sich irgendwann regelrecht zwingen das nötigste essen und vor allem zu trinken. Das Nudelgericht nach Zielschluss des zweiten Laufs wollte ihm daher nicht so recht schmecken. Um 17.00 Uhr schließlich ging es zum finalen Akt auf die Reise zurück nach Wardenburg. Ralf ließ es ruhig angehen und beendete schließlich den dritten Lauf in 5:11:50 Std.. Mit einer Endzeit von 14:29:30 Stunden belegte er schließlich einen sehr guten 12. Platz gesamt. Insgesamt gingen beim 3. Triple 68 Läufer aus 8 Ländern an den Start. 32 von ihnen finishten alle drei Marathon-Etappen.

Noch einmal mußten die Night Cup Starter einen 10 km Lauf absolvieren In Oesterweg stand der Feuerwehrlauf auf dem Programm. Noch einmal alles geben damit man in der Gesamtwertung den Platz verteidigt oder sich sogar noch verbessert. Hier alle Ergebnisse:
Alfred Giere 40:59 min. Damit kam Alfred auf den 3. Platz in seiner Altersklasse. Auch in der Cup - Gesamtwertung belegte er den 3. Platz.
Luis Portela 41:00 min Er lief mit und für Alfred
Ralf Gerke 43:19 min.
Werner Rothfeld 44:35 min. Werner kam auf den 2. Platz in seiner Altersklasse.
Kerstin Eckhoff- Fisch 57:18 min.
Herzlichen Glückwunsch euch allen.

Leider war auch in Dolberg die Teilnehmerzahl beim 5 und 10 km Lauf nicht so toll. Bei guten Bedingungen waren natürlich auch wieder Läufer/innen von der LG dort am Start. Hier alle Ergebnisse:
Alfred Giere 43:00 min. Er belegte der 3. Platz in seiner Altersklasse.
Werner Rothfeld 44:46 min.
Pia Gerke 53:40 min. Pia gewann ihre Altersklasse und wurde mit der Zeit Kreismeisterin.
Ralf Gerke 53:41 min.
Irmgard Grote 59:39 min. Irmgard kam auf den 2. Platz in ihrer Altersklasse.
Herzlichen Glückwunsch euch allen.

Bei sehr guten Bedingungen fand in Sende der 5. Sternchenlauf statt. Da ein großen Teil von uns in Sende noch nicht am Start war, waren wir doch Überrascht das die Strecke alles bot. Es gab dort Waldstück sowie Asphalt abschnitte. Die Strecke ist nicht leicht zu Laufen aber eine ganz tolle Stimmung vom Anfang bis zum Ende. Eine super Orga und warme Duschen für alle. Hier alle Ergebnisse:
Alfred Giere 42:25 min.
Werner Rothfeld 44:29 min. Werner belegte den 3. Platz in seiner Altersklasse.
Ludger Viertler 47:29 min.
Eckhard Rump 48:23 min.
Michael Schnitker 52:55 min.
Isabel Wigge 53:52 min.
Guido Mandera 54:37 min.
Kerstin Eckhoff - Fisch 57:47 min.
Herzlichen Glückwunsch euch allen. Ich denke wir werden auch im kommenden Jahr mit einer recht großen Gruppe nach Sende fahren. Für alle die Lust und Zeit haben am Sonntag ist der 11. Dolberger Landschaftslauf. Startzeit ist um 12.00 Uhr.

Bei sehr guten Laufwetter sind am Samstagabend unsere Läufer der Night Cup Serie an den Start in Borgholzhausen gegangen. Die Atmosphäre in Borgholzhausen ist immer wieder ein Genus für die Läufer/innen. Hier jetzt die Ergebnisse:
Alfred Giere 42:18,1 min.
Ralf Gerke 43:37,2 min.
Guido Mandera 55:55,5 min.
Kerstin Eckhoff - Fisch 57:05,1 min.
Herzlichen Glückwunsch euch allen. In Borgholzhausen waren 655 Sportler/innen am Start. Am kommenden Mittwoch den 18.06 findet in Sende der 5. Sternchenlauf statt leider ist der 5 km Lauf schon ausgebucht aber beim 10 km Lauf sind noch Plätze frei. Wer also Lust und Zeit hat wir treffen uns um 17:45 Uhr am Sportheim

Wie immer im Rahmen der Sportwoche in Sünninghausen find dort auch der Volkslauf statt. Lieder sind die Teilnehmerzahlen dort Rückläufig obwohl die Veranstaltung schon sehr lange besteht. Von der LG waren leider auch nur 2 Läufer dort am Start. Andre`Hüffer gewann den 3,4 km wie schon in den Jahren zuvor. Nach 11:39 min. kam er ins Ziel. Klemens Waldikowski benötigte 14:22 min. und belegte den 2 Platz in seiner Altersklasse. Über 10 km ging leider nur Werner Rothfeld an den Start. Er lief nach 45:49 min. ins Ziel. Werner belegte den 1. Platz in seiner Altersklasse nach der ganzen Übermacht vom LV Oelde. Herzlichen Glückwunsch euch allen.

Bei guten Bedingungen fand in Wiedenbrück der 3. AOK Lauf statt. Werner Rothfeld ging dort an den Start. Nach 28:44 min erreicht es das Ziel des 6 km Laufs. Herzlichen Glückwunsch.

Ralf Ruppert lief bei der TorTour de Ruhr zwar nicht die ganz lange Streck ab bei dem Wetter an diesem Wochenende war das auch wohl die richtige Entscheidung. Er lief die 100 km in einer Zeit von 12:34 Std. Ich denke bei diesem Wetter eine hervorragende Leistung. Herzlichen Glückwunsch Ralf.

Es war wie schon am Freitag in Oelde einfach zu warm. Andreas Pachnicke und Ludger Viertler waren in Günne am Start. Aufgrund der doch sehr hohen Temperaturen entschlossen sie sich die beiden die 15 km als Traningslauf zu nutzen. Anderas kam mit dem Wetter etwas besser zurecht seine Zeit war 1:23:55 Std. Ludger war bis km 11 bei Anderas und mußte dann Tempo raus nehmen um überhaupt das Ziel zu sehn. Nach 1:27:36 Std war auch er im Ziel. Herzlichen Glückwunsch

Wie bei allen Veranstalungen an diesem Wochenende so war es auch in Langeneicke viel zu warm. Luis Portela und Irmgard Grote sind dt gestartet. Luis lief die 5 km in einer super Zeit von 19:32 min. Er belegte den 3. Platz in der Gesamtwertung und den 1. Platz in seiner Altersklasse. Imgard macht sich an die 10 km Strecke. Sie hatte es nach 1:01,57 Std auch geschafft. Herzlichen Glückwunsch euch beiden.

Das Wetter beim Oelder Citylauf hätte schöner nicht sein können. Leider kamen die hohen Temperaturen etwas zu schnell. Trotz alle dem sind wieder ein paar sehr gute Ergebnisse herausgekommen. Hier alle Ergebnisse:
10 km
Max Worm 46:25 min.
Nico Schulze- Hentrup 47:27 min.
Hala Sahli 47:51 min.
Josef Schnitker 52:17 min.
Hajo Evens 52:23 min.
Michael Schnitker 54:24 min.
Felix Bussieweke 54:45 min.
Berthold Bussieweke 54:46 min.
Claudia Schnitker 58:28 min.

Herzlichen Glückwunsch euch allen. Auch am Samstag sind noch einige von der LG für ihrer Firmen an den Start gegangen. Auch euch Herzlichen Glückwunsch.

Als wir am Mittwochabend unsere Runde in Wadersloh gelaufen sind, stand die ganze Gruppe die den Night Cup laufen in Marienfeld am Start. Das Wetter war in diesem Jahr nicht gerade einladend. Hier alle Ergebnisse:
7,5 km
Alfred Giere 29:08 min. Damit kam Alfred auf den 2. Platz in seiner Altersklasse.
Luis Portela 29:09 min. Luis lief auf den 3. Platz in der gleichen Altersklasse.
Thorsten Gövert 35:00 min.
Guido Mandera 37:41 min.
Kerstin Eckhoff - Fisch 40:44 min.
Ich denke mal das alle mit ihren Zeiten mehr als zufrieden sind. Super gelaufen . Herzlichen Glückwunsch euch allen.

Nachdem Anderas Pachnicke am Donnerstag in Beckum an der Marathon Staffel teilgenommen hat, ist er heute in Salzkotten einen Marathon alleine gelaufen. Andreas wollte den Marathon unter 4 Std. laufen was ihm auch auf die Sekunde gelang. Nach 3:59:59 Std. hatte er das Ziel erreicht. Da er sich die Strecke gut eingeteilt hatte schmeckte ihn das Eis danach auch schon wieder. Herzlichen Glückwunsch von ganzen Lauftreff gute Leistung.